Veränderungen & Loslassen

Pusteblume
Raupe 2

Veränderungen & Loslassen

“Die Kunst eines erfüllten Lebens ist die Kunst des Lassens: 

Zulassen – Weglassen – Loslassen.” 

Ernst Ferstl

Wie oft wünschen wir uns etwas Neues in unserem Leben; neue Gewohnheiten; eine Veränderung in diesem oder jenem Lebensbereich. Doch das Neue ist einfach noch zu ungewiss und was, wenn es doch nicht dem entspricht, was wir uns vorstellen. Und das Alte ist ja vielleicht doch gar nicht so schlecht… Ja und anstrengend ist es außerdem, denn ich muss ja vielleicht auch etwas dafür tun, dass Neues in meinem Leben entstehen kann. Zumindest muss ich dafür los gehen. Kennt ihr diese Gedanken auch? 

Und oft siegt dann der Kopf, der einfach seine gewohnten und bequemen Pfade nicht verlassen möchte. Und das Herz ist für einen Moment traurig und enttäuscht, dass es sich wieder nicht durchsetzen konnte und der Mut es verlassen hat, bevor es den ersten Schritt machen konnte.

Ich glaube, man nennt das Selbstsabotage. Das kenne ich nur allzu gut. Es hat mich lange in meinem Leben begleitet und mir die vielen kostenfreien Fahrten in meinem Hamsterrad ermöglicht.

 “Ich selbst bin die Fahrerin in meinem eigenen Auto und ich entscheide, wo ich hinfahren möchte und wo ich aussteigen möchte, weil es mir dort gefällt.

Ich habe für mich erkannt, dass ich immer das Steuer in meinem Leben selbst in der Hand habe und dass ich entscheiden kann, welcher Stimme ich mehr Gewicht gebe. Meinem Kopf oder meinem Herzen. Idealerweise arbeiten beide zusammen, aber das Herz gibt die Richtung vor. Ja das stimmt, das geht nicht von heute auf morgen. Es ist ein Prozess zu erkennen, welche Stimme da gerade mit dir spricht. 

Aber weißt du, alles beginnt mit dieser einen Entscheidung. Mit deiner Entscheidung etwas verändern zu wollen und deiner Bereitschaft offen zu sein für Neues in deinem Leben. Und dann musst du natürlich auch dafür los gehen und die Richtung vorgeben, in die du gehen möchtest. Denn erfahrungsgemäß lässt die Motivation nach einer Entscheidung schnell wieder nach. Deshalb ist es wichtig so lange du noch motiviert bist, einen kleinen ersten Schritt zu gehen.

 “Wenn du etwas Neues in deinem Leben haben möchtest, musst du auch bereit sein Etwas dafür Loszulassen.“

Ich habe auch erkannt, dass es wichtig ist, wenn ich etwas Neues in meinem Leben haben möchte, dass ich dafür etwas Altes loslassen muss. Ich muss aufhören an alten Vorwürfen, an Themen und Ereignissen aus der Vergangenheit, an Gedanken, Glaubensmuster und Gewohnheiten, die mir nicht guttun, festzuhalten. Denn wenn ich mich weiterhin an das Alte klammere und wie Kaugummi daran klebe, dann kann das Neue nicht in mein Leben kommen. Denn ich bin energetisch, wie mit starken Seilen, immer noch mit dem Alten verbunden und ich schenke ihm immer noch meine Aufmerksamkeit. Ich investiere meine Energie, weil ich Angst habe es loszulassen, bevor ich das Neue in meinem Leben habe und halte krampfhaft daran fest. 

Aber so funktioniert das nicht. Denn dort wo du deinen Fokus hinlenkst, fließt auch deine Energie hin. Wenn du etwas verändern möchtest, dann musst du deinen Fokus dorthin lenken, um es erschaffen zu können. Stelle dir vor, wie wundervoll es sich anfühlt, wenn du das Neue in deinem Leben mit offenen Armen und voller Leichtigkeit begrüßen kannst. Du hast beide Hände dafür frei, weil du das Alte los gelassen hast.

Doch was genau meine ich mit Loslassen

Es heißt nicht zwangsläufig deinen Job zu kündigen, deinen Partner zu verlassen, dein Haus zu verkaufen und alles aufzugeben und auf der grünen Wiese einen kompletten Neuanfang zu starten. Obwohl auch so ein kompletter Neuanfang manchmal sehr heilsam sein kann und dir viele neue Möglichkeiten eröffnen kann. Manchmal ist auch das eine Option. 

Aber oft ist der sanfte Weg die bessere Wahl. Denn wenn du an einem Stuhl 3 der 4 Beine absägst, dann verlierst du sprichwörtlich die Stabilität und den Halt. Das kann dann ganz schön wackelig sein. 

Mit dem Loslassen meine ich, dich von dem Gedanken zu lösen, dass du dabei etwas verlierst und dann am Ende Nichts übrig bleibt. Dich von dem Gedanken zu verabschieden, dass du dann als Mensch weniger wertvoll bist. Ich meine, deinen Fokus zu verändern auf all die Optionen und Dinge, die du dann gewinnen kannst. Dafür akzeptiere und nehme an, was gerade nicht mehr passt in deinem Leben. Leiste aber keinen Widerstand und lenke deinen Fokus dahin, was du stattdessen möchtest.

Ich möchte dich einladen, dir einen kleinen Moment Zeit zu nehmen und vielleicht bei einer Tasse mit deinem Lieblingstee die  4 Fragen für dich zu beantworten: 

Was möchtest du Neues in deinem Leben haben? Welche Veränderungen wünschst du dir?

Was bist du bereit dafür loszulassen (Menschen, Orte, materielle Dinge, Glaubensmuster, Gewohnheiten, etc.)?

Welche Entscheidung müsstest du treffen, damit das Neue in dein Leben kommen kann?

Was ist der eine kleine Schritt, den du heute schon umsetzen kannst?

Für Fragen und Anregungen nutze gerne mein  Kontaktformular oder schreibe mir direkt eine E-Mail an Melanie@gruengesund.de 

Quellen

Fotos:

Bleibe mit mir in Kontakt und melde dich zu meinem Newsletter NaturSeelen-Post an.

Dann erfährst du automatisch von neuen Beiträgen, Terminen, Veranstaltungen und Neuigkeiten. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

×